Cordelia Röders-Arnold

Sieben Jahre lang arbeitete sich Cordelia im Großkonzern die Karriereleiter hinauf. Als sie eines Morgens aufwachte und sich fragte, was eigentlich der gesellschaftliche Sinn ihrer Arbeit sei, kündigte sie und tauchte in eine Welt ein, die ihr fremder nicht hätte sein können. Sie heuerte beim veganen Kondom-StartUp einhorn an, tauschte Hamburg Eppendorf gegen Berlin Kreuzberg und tägliche KPI-Reportings gegen transparente Gehälter, Hierarchielosigkeit, gewaltfreie Kommunikation und Lifecycle-Analysen.

Bei einhorn rief sie die Periodenrevolution aus, baute eine Community Menstruierender auf Instagram auf, um das gesellschaftliche Tabu rundum die Periode zu brechen und entwickelte zusammen mit dem Team einzigartig designte Bio-Tampons und Menstruationstassen, die die Regale der deutschen Drogerie- und Supermärkte eroberten.

Sessions

5. Mai 2020
Cordelia Röders-Arnold
Main Stage
11:45  -  12:00
Wie man die Brücke schlägt zwischen old and new work
Main Stage
11:45  -  12:00