30. Mai 2016

Montag | KW 22

Schirmherrschaft HHIS:
Olaf Scholz
1. Bürgermeister


Schirmherrschaft GPN:
Katharina Fegebank
Wissenschaftssenatorin


Botschafter HHIS:
Frank Horch
Wirtschaftssenator


Future Talk:
Oliver Poppelbaum
Hamburger SV


Future Talk:
Jan-Keno Janssen
c‘t Magazin


Future Talk:
Nicolas Chibac
Gründer SpiceVR


Leitung Barcamp:
Moritz Avenarius
Zukunftslotse

Innovation Talk:
Yann Barbaux
CIO Airbus


Innovation Talk:
Jan-Menko Grummer
Partner EY


Innovation Talk:
Dr. Diana Knodel
Gründerin AppCamps


Innovation Talk:
Michael Westhagemann
Siemens AG


Moderation:
Alina Wegner


#HHIS

Der HAMBURG INNOVATION SUMMIT (#HHIS) ist eine Plattform für neue Technologien und Innovationen zur Vernetzung von Visionären, Gründern und Zukunftsgestaltern aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft.

Ziel ist es, dass sich junge Unternehmen und Startups dem Fachpublikum, Medienvertretern und breiten Öffentlichkeit präsentieren. Neben neuen Ideen und wertvollen Kontakten können Besucher auf der FUTURE CANDY EXPO Technologien von morgen live erleben und selber ausprobieren. Abgerundet wird der Veranstaltungstag durch aktuelle Informations- und Diskussionsformate sowie die Aftershow-Party nach der Verleihung der HAMBURG INNOVATION AWARDS.

Neben der Innovationsmesse werden in den #HHIS Master Classes über Themen, Trends und Entwicklungen diskutiert, die die Branche bewegen. Hinzu kommen Future und Innovation Talks unabhängiger Speaker und Gründer aus der Technologieszene. Das #HHIS Barcamp lädt Besucher und Aussteller ein, gemeinsam mit Zukunftslotse Moritz Avenarius verschiedene Sessions aktiv mitzugestalten. Junge Gründer und Startups haben zusätzlich in der Speakers Corner die Möglichkeit, eigene Geschäftsideen und Prototypen vor dem Publikum zu pitchen.

Die Anerkennung und Unterstützung von Seiten der Stadt Hamburg demonstrierte in diesem Jahr einmal mehr der Besuch der beiden Schirmherren Bürgermeister Olaf Scholz und Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank. Um die "Triple-Helix" aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft zu komplettieren, fungiert Wirtschaftssenator Frank Horch als offizieller Botschafter des #HHIS.

Nach der Premiere im Speicher am Kaufhauskanal in Harburg eröffnete das ZAL TechCenter als Veranstaltungsort 2016 den Besuchern einen spannenden Einblick in das neue, über 28.000 m² große Technologie- und Forschungszentrum für Angewandte Luftfahrtforschung in Hamburg-Finkenwerder.

Kontakt Presse/Medien

Christoph Steckhan

Christoph Steckhan
Startup Dock

Telefon: 040 42878 -4698
E-Mail: christoph [dot] steckhan [at] tuhh [dot] de

Programm

ab 9:30 Einlass
10:00 FUTURE CANDY EXPO
3t Logo
 
11:00 HHIS – INNOVATIONSPLATTFORM FÜR HAMBURG
Eröffnung durch Martin Jung (IFB Hamburg), Nick Sohnemann (Future Candy), Sebastian Tempel (Startup Dock), Martin Mahn (Hamburg Innovation)
11:10 FUTURE TALK
Die Digitale Transformation des Hamburger SV
Oliver Poppelbaum, Bereichsleiter Digital, Sales & CRM
11:35 FUTURE TALK
Jenseits von Spielen: Was man alles mit Virtual Reality machen kann
Jan-Keno Janssen, Redakteur c‘t Magazin (Heise Verlag)
12:00 FUTURE TALK
TV vs VR-Brille - Immersives Storytelling in VR
Nicolas Chibac, Gründer SpiceVR
12:20 Mittags- & Networkingpause
13:30 Barcamp Einführung  
14:00 Barcamp-Session Slot 1 Master Classes – Slot 1
14:45 Barcamp-Session Slot 2 Master Classes – Slot 2
15:30 Networkingpause
16:00 Innovation at Airbus: creating the future of aviation
Yann Barbaux, Chief Innovation Officer Airbus
Barcamp-Session
Slot 3
Master Classes
Slot 3
16:45 Barcamp Finale
17:00 Networkingpause
17:20 HAMBURG AUF DEM WEG ZUR INNOVATIONSHAUPTSTADT
Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg
17:45 INNOVATION TALK - ERFOLGSFAKTOREN FÜR EINE LEBENDIGE INNOVATIONSKULTUR
Im Gespräch: Katharina Fegebank (Wissenschaftssenatorin), Jan-Menko Grummer (Partner EY),
Dr. Diana Knodel (Gründerin AppCamps), Michael Westhagemann (Siemens AG, CEO Region Nord)
18:00 Verleihung Hamburg Innovation Awards
und
Verleihung Gründerpreis Nachhaltigkeit
ab ca. 19:30 bis 23:00 Networking-Party

als PDF downloaden | zur mobilen Event-Webapp | Lageplan

Master classes

Open Foresight – Mode oder Methode für den Mittelstand?

14:00 – 14:45
Gebäude B, EG – IFB Forum (Auditorium)
Prof. Hans Koller (Professor für Technologie- und Innovationsmanagement, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg)

Wer würde nicht gerne einen Blick in die Zukunft werfen? Aber wie kann dies mit vertretbarem Aufwand gelingen? Mit Open Foresight wird ein pragmatischer, in Unternehmen erprobter Ansatz vorgestellt und dessen praktische Nutzung in den Hamburger Spitzenclustern Aviation, Life Science und Erneuerbare Energien erläutert.

Machtwechsel durch die digitale Revolution – wer verliert und wer gewinnt?

14:00 – 15:30
Gebäude B, EG – NIT Impact Hall
Sven Enger (Verleger, Speaker, Experte für Digitalisierung), Christopher Mars (Berater, Trainer, Coach), Tobias Möller-Hahlbrock (Prozessberatung und -begleitung), Verena Fritzsche (Geschäftsführerin NIT Hamburg)

Reise buchen, Zeitung lesen, Meetings abhalten: Unser Leben verlagert sich zunehmend ins Internet. Der digitale Wandel ist unaufhaltbar – und damit auch die Furcht, die Kontrolle über das Leben zu verlieren, „always on“ sein zu müssen und womöglich seinen Arbeitsplatz an einen Roboter zu verlieren. Unsere Referenten beleuchten in einem Experten-Talk, wie die Digitalisierung unsere Arbeitswelt verändert. Wie können Führungskräfte ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter qualifizieren und welche Erwartungen stellen die Digital Natives an ihren Arbeitgeber?

3D-Druck: Von der Idee zum Produkt in drei Schritten: Vom Scan über die druckfähige Datei zum Produkt

14:00 – 15:30
Gebäude B, EG – HWK Forum (Gastraum 3)
Herr Brandt (Ceraform), Herr Bähr (Elbcampus der Handwerkskammer), Dr. Herzog (LZN), Herr Leonhard (Membino)

Herr Brandt von der Fa. Creaform demonstriert live das Scannen eines Metallteils, Herr Bähr vom ELBCAMPUS der Handwerkskammer demonstriert live, wie die eingescannten Daten nachbeabeitet werden, die dann an den 3D-Drucker übergeben werden. Dr. Herzog vom Laser Zentrum Nord (LZN) erläutert verschiedene Druckverfahren, Herr Leonhard von der Fa. Membino erläutert den Kunststoff 3D-Drucker, mit dem das Teil live gedruckt wird.

Szenario- und Geschäftsmodellworkshop

14:00 – 17:00
Gebäude B, 2. OG - Verwegener & Trefflich Forum (Konferenzraum 2)
Jan Graf (Inspirator und Kickstarter)

Wir entwickeln – basierend auf technologischen und gesellschaftlichen Trends – haptische Szenarien mit den Teilnehmern

  • Dabei diskutieren wir permanent: Wo verlaufen Geldströme und Materialflüsse? Wer verliert oder gewinnt Macht/Einfluss? Welche Konfliktlinien existieren / entstehen neu? Wer hat Wissen und nutzt es wozu? etc.
  • Wir identifizieren in den Teams die wichtigsten Akteure, Herausforderungen und Mechanismen in dieser zukünftigen Welt.
  • Auf dieser Basis entwickeln wir erste methodisch Geschäftsmodell-Ideen.
  • Diese vertiefen wir Exemplarisch mit den Ten Types of Innovation

Wer braucht das, wer will das, wer bezahlt das? Innovation sucht Kunden!

14:00 – 15:30
Gebäude B, 2. OG - Hochschulforum (Konferenzraum 4)
Carsten Wille, Tatjana Timoschenko (Leuphana Universität Lüneburg, Entrepreneurship Hub)

Noch vor wenigen Jahren wurde allgemein bemängelt, dass deutsche Innovationen nahezu komplett am Kunden vorbei liefen und dadurch oftmals scheiterten. Wie steht es aber heute, in Zeiten von Open Innovation und wachsender Kundenorientierung, um die Relevanz von Innovationen für die Kunden? Ist ein Umdenken gelungen und (wie) schaffen es insbesondere Start-Ups sich dieser Herausforderung zu stellen? Im Rahmen des Hamburger Innovation Summit 2016 möchten wir in dieser Session den Blick darauf lenken, wie Innovationen eigentlich ihre Kunden finden, wer darüber entscheidet, ob etwas in den Markt kommt und wo die Grenzen der Kundenorientierung im Innovationsprozess liegen. Welche Möglichkeiten gibt es, sich an meine Zielgruppe anzunähern und was bringen Methoden wie Customer Journey, Touchpointanalyse oder Marktforschung? Im weiteren Verlauf der Veranstaltung wollen wir uns darüber austauschen und erarbeiten, wie sich innovative Produkte und Dienstleistungen so gestalten lassen, dass sie tatsächlich an einem real existierenden Kundenbedürfnis orientiert sind und zur Lösung von Problem für die Zivilgesellschaft des 21. Jahrhunderts beitragen

Wie kommt das Neue in die Welt? Entwicklungspartnerschaften zwischen Kreativwirtschaft und Industrie

14:00 – 14:45
Gebäude B, 2. OG - Hamburg Kreativ Gesellschaft Forum (Konferenzraum 5)
Egbert Rühl, Dr. Susanne Eigenmann

Wirtschaftliche Entwicklung und Innovationen im digitalen Wandel finden immer häufiger an offenen Schnittstellen statt, in interdisziplinären Teams und im Austausch von Menschen aus ganz unterschiedlichen Branchen. Die Hamburg Kreativ Gesellschaft, städtischer Förderer der Hamburger Kreativwirtschaft, stellt ein Vorhaben zur Stimulierung von cross-sektoralem Arbeiten zwischen Kreativwirtschaft und Industrie vor.

Zukunftsvisionen eHealth – Wie verändert sich die Gesundheitsversorgung unter dem Einfluss digitaler Technologien?

14:00 – 15:30
Gebäude B, 2. OG - eHealth- / GWHH-Forum (Konferenzraum 3)
Sandra Heuchert (Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH), Dr. Thomas Frahm (Life Science Nord Management GmbH)

Die Masterclass zum Thema „Zukunftsvisionen eHealth“ der Gesundheitswirtschaft Hamburg GmbH (GWHH) und Life Science Nord (LSN) widmet sich der Fragestellung, wie sich die fortschreitende Digitalisierung zukünftig auf unsere Gesundheit und unseren Lebensstil auswirkt? Wie verändert sie die Gesundheitsversorgung in den nächsten 20 Jahren? Zur Beantwortung der Fragestellungen erstellen die Teilnehmer der Masterclass eine Roadmap mit den Herausforderungen für die Gesundheitsbranche in den kommenden Jahren.

Barcamp

Ihre Mitarbeit war gefragt: „Technologie- und Innovationsstandort Hamburg“ – so lautete das Motto, über das wir gemeinsam mit den Teilnehmern im Rahmen des #HHIS Barcamps diskutierten. Das Ziel war, Thesen zu sammeln und auszutauschen, wie Innovationen, Entwicklungen und Ideen aus Wissenschaft und Wirtschaft die Metropolregion Hamburg verändern und als Zukunftsstandort positionieren können.

Definiton: Barcamps sind ein interaktives und offenes Veranstaltungsformat, bei dem Teilnehmer im gegenseitigen Austausch voneinander lernen. Es gibt kein vorgefertigtes Programm mit durchgeplanten Vorträgen wie bei „normalen” Konferenzen. Vielmehr entsteht die Agenda erst am Morgen des Barcamps selbst. Jeder darf und soll den Dialog mitgestalten, indem er zugleich Vortragender und Teilnehmer ist – und das stets auf Augenhöhe, egal in welcher Position.

Teilnahme: Jeder #HHIS Teilnehmer kann sich am Barcamp beteiligen, indem er oder sie in den für sich interessanten Slots mitdiskutiert oder selbst eine Session anbietet. Bereits im Vorfeld können dafür ein oder mehrere Vorschläge für die Sessions eingereicht werden (beispielsweise Präsentationen, Workshops, Diskussionen). Zu Beginn des Camps organisieren die Teilnehmer gemeinsam die Tagesagenda.

YouTube Thumbnail
Video: Was ist eigentlich ein Barcamp?
Konzeption und Produktion: Lightwerk

Dazu stellen die Sessiongeber ihre Idee bei der Barcamp-Planung kurz und prägnant vor (max. 60 sek, vergleichbar mit einem Elevator Pitch), um so Interessenten vor Ort zur Teilnahme zu motivieren. Der Vorteil eines Barcamps ist, dass Platz für so gut wie jeden Sessionvorschlag ist, also auch wenn sich nur 2–3 Leute für eine einzelne Session interessieren. Entscheidend ist, dass sich die "richtigen" Personen zu einem Thema finden (Qualität vor Quantität). Je nach angezeigtem Feedback werden den Sessiongebern passende Workshopbereiche zugeteilt. Diese werden dann in die Slots des Zeitplans eingetragen, aus dem sich jeder sein persönliches Programm aussucht. Es gibt insgesamt drei Sessionrunden á 40 min, aufgelockert durch kleine Networkingpausen.

">

FUTURE CANDY EXPO

3t Logo

Die Technologien von morgen heute live erleben und selbst testen – das ist das Motto der Innovationsmesse FUTURE CANDY EXPO.

Einen Tag lang dreht sich alles um relevantes Wissen über Trends, Innovationen und die Zukunft der Technik. Die Hamburger Messe für innovative neue Technologien wurde nach den erfolgreichen Events der letzten Jahre beim Hamburg Innovation Summit 2016 erneut erweitert und ausgebaut.

Auf der FUTURE CANDY EXPO können Besucher Technologien der „New Technology Wave“ selbst ausprobieren und hautnah erleben, u.a. aus folgenden Themenbereichen:

Virtual Reality E-Health Smart Tech 3D-Printing FinTech New Mobility

Das Besondere an der FUTURE CANDY EXPO: Die Kombination aus jungen dynamischen Startups, traditionellen mittelständischen Unternehmen und Global Playern gepaart mit unabhängigen Speakern und Tech-Experten aus Unternehmen und Wissenschaft, die für Sie die neuesten Technologien kritisch und unabhängig von allen Seiten beleuchten.

Zum Blog der #fcexpo

Aussteller

Zum Blog der #fcexpo
airbus
airbus
baqend
bentekk
Climate-KIC
ccs
copterproject
desy
Display Star 3.0
egnition
egret
elbe
eyefactive
Fehrmann Technologies
fjuhlster
floatility
Fraunhofer CML
Fraunhofer IME
Hamburg Bit-Bots
hashplay
heinkel
HiDoc
in avia
Institut für Flugzeug-Kabinensysteme
Integrated Design Lab
INDEED
Innovationsraum
Innovationsraum
jetlite
KIC InnoEnergy
kickstarter
Kompetenz Center Innovation
lampuga
linear und handhabungstechnik
novicos
novicos
noys
nüwiel
mellow
myprintoo
panono
puttview
hulk
sharednc
sinceidea
skytender
smaato
Spice-vr
synergeticon
teraki
thinventions
trive.me
velmenni
vilisto
ZinkCloud

Kontakt Expo

Peter Bock

Peter Bock
FUTURE CANDY UG

Telefon: 040 20931084 -0
E-Mail: peter [at] futurecandy [dot] com

Hamburg Innovation Awards

Die Hamburg Innovation Awards tragen einen entscheidenden Beitrag zur Förderung des Unternehmertums in der Metropolregion Hamburg bei. Ausgezeichnet werden neue, tragfähige Geschäftsideen sowie innovative Unternehmen in den Kategorien:

Idee Start Wachstum Gründerpreis Nachhaltigkeit

Die eingereichten Bewerbungen werden von kompetenten Juroren beurteilt. Die Teilnehmer der Kategorien „Idee“, „Start“ und „Nachhaltigkeit“ bekommen zusätzlich ein individuelles Feedback der Juroren. Die Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft stehen ihnen zu spezifischen Fragen rund ums Gründen zur Verfügung. Die Erstplatzierten der drei ersten Kategorien erhalten je ein Preisgeld von 3.000 Euro sowie einen Gründerkoffer, ausgestattet mit hochwertigen Sachpreisen. Die Sonderkategorie "Nachhaltigkeit" ist mit 15.000 Euro dotiert, von denen zwei Drittel zur Unternehmensgründung bestimmt sind. Alle Finalisten (Top 3) haben darüber hinaus die Möglichkeit, ihr Projekt mit einem Stand auf dem Hamburg Innovation Summit zu präsentieren. Weitere Infos unter: www.hamburg-innovation-awards.de

Fotos: © Frank Erpinar

Die Gewinner 2016 sind:

  • Idee – Erstplatzierte dieser Kategorie wurde das Gründungsprojekt HiDoc. Das Team um den Arzt André Sommer und den Medizinstudenten Jesaja Brinkmann des Universitätsklinikums Eppendorf entwickelt digitale Lösungen, um Patienten mit chronischen Krankheiten zu unterstützen. Mit ihrem ersten Produkt bringt HiDoc Hoffnung in das Leben von Menschen mit chronischen Verdauungsproblemen und Nahrungsmittelunverträglichkeiten.
  • Start – Der Preis ging an das im Süden Hamburgs ansässige Startup bentekk. Matthias Schmittmann und Johannes Weber, Alumni der TUHH und des NITHH, entwickelten ein tragbares Gasmessgerät für die schnelle und selektive Vor-Ort-Analyse von flüchtigen organischen Verbindungen (VOC) wie z.B. Benzol.
  • Wachstum – Ausgezeichnet wurde das Unternehmen DERMALOG Identification Systems für seine hervorragende Unternehmensentwicklung seit Gründung, das breite Produktspektrum sowie den überragenden Innovationsgrad. Günther Mull, CEO des Unternehmens ist Alumnus der Universität Hamburg.
  • Gründerpreis Nachhaltigkeit - Der Preis für vorbildliche Gründungskonzepte, deren Umsetzung zur effizienteren Nutzung von Ressourcen bzw. zur Reduzierung umweltschädlicher Emissionen beitragen, ging an Pipe Hydro Energy, das vom Startup Dock der TUHH unterstützt wird. Mulundu Sichone und Felix Müller entwickelten eine smarte Mikro-Wasserturbine, durch die sich signifikante Energie-Einsparpotenziale im weltweiten Wassertransport realisieren lassen.

Sponsoren

Einen besonders herzlichen Dank richten wir an unsere Sponsoren, deren finanzielle Unterstützung die Durchführung des Hamburg Innovation Summit überhaupt ermöglicht.

Gold

airbus
ifb
Sparkasse Harburg-Buxtehude

Silber

EY
Hamburg Innovation
haspa
hit Technopark
Lufthansa Technik
nxp
siemens
smaato
hit Technopark

Bronze & Special

IFB Innovationsstarter
Schlarmann von geyso
ZAL

Kontakt Sponsoren/Partner

Anette Eberhardt

Anette Eberhardt
Projektmanagerin

Telefon: 040 42878 -2721
E-Mail: info [at] hamburg-innovation-summit [dot] de

Veranstalter

FUTURECANDY
Hamburg Innovation
IFB Hamburg
Startup Dock

Partner

Ein starkes Event braucht starke Partner. Unsere Medien- und Kooperationspartner – die Freie und Hansestadt Hamburg sowie Clusterorganisationen, Hochschulen, Kammern und Unternehmensverbände der Metropolregion – haben uns bei der Umsetzung des Hamburg Innovation Summit so manche Tür geöffnet. Wir bedanken uns für die vielen guten Ideen und Anregungen zur Weiterentwicklung des #HHIS.

Freie und Hansestadt Hamburg

Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation
Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung

Clusterinitiativen

Gesundheitswirtschaft Hamburg
Hamburg Aviation
Hamburg Kreativgesellschaft
Life Science Nord
Logistik-Initiative Hamburg
maritimes cluster norddeutschland
next media hamburg
Renewable Energy Hamburg

Hochschulen / Forschungseinrichtungen

Desy
Desy
Desy
Hochschule für angewandte Wisscenschaften Hamburg
Helmut Schmidt Universität
IKS Hamburg
Leuphana Universität Lüneburg
NIT
TUHH
Universität Hamburg

Kammern

Handelskammer Hamburg
Handwerkskammer Hamburg

Unternehmensverbände

channel hamburg
hit-Technopark
Der Wirtschaftsverein

Medienpartner

Betahaus Hamburg
Business and People
Hamburg Startups
NDR 90,3 | Hamburg Journal
t3n

Location

ZAL TechCenter
Hein-Saß-Weg 22
21129 Hamburg

Fotos: © Anne Gaertner und Christopher Rohde

Bundesministerium für Wirtschaft und energie
Exist
Europäischer Sozialfonds für Deutschland
EU